Andere Produkte

Aktualisieren der Gerätesicherheit

Wenn Sie "Automatisches LiveUpdate" deaktiviert haben oder längere Zeit offline waren, können Sie prüfen, wann die letzten Sicherheits-Updates heruntergeladen wurden, und bei Bedarf LiveUpdate ausführen, um zu gewährleisten, dass die neuesten Updates installiert sind.

  • Virendefinitionen, die Geräte vor Malware, nicht autorisiertem Netzwerkzugriff, Spam-E-Mails und anderen Bedrohungen schützen.

  • Programm-Updates haben normalerweise die Aufgabe, die Betriebssystem- oder Hardwarekompatibilität zu erweitern sowie Leistungsprobleme oder Programmfehler zu beheben.

Wenn Ihr Abonnement auf dem neuesten Stand ist, lädt das Norton-Produkt automatisch Updates herunter, die vor neu auftretenden Bedrohungen schützen.

SCHRITT 1

Prüfen, wann das Norton-Produkt zuletzt aktualisiert wurde

  1. Starten Sie das Norton-Produkt.

    Klicken Sie im Dialogfeld "Mein Norton" neben "Gerätesicherheit" auf "Öffnen".

  2. Klicken Sie im Hauptfenster des Norton-Produkts auf "Sicherheit".

  3. Prüfen Sie das Datum unter der Anzeige für den Sicherheitsstatus neben "Schutz-Updates".

  4. Wenn das Datum älter als ein oder zwei Tage ist, führen Sie LiveUpdate aus.

SCHRITT 2

So führen Sie LiveUpdate aus, um die neusten Norton-Updates herunterzuladen

    Gewährleisten Sie, dass eine Internetverbindung besteht.

  1. Starten Sie das Norton-Produkt.

    Klicken Sie im Dialogfeld "Mein Norton" neben "Gerätesicherheit" auf "Öffnen".

  2. Doppelklicken Sie im Hauptfenster des Norton-Produkts auf "Sicherheit" und klicken Sie dann auf "LiveUpdate".

  3. Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs im Dialogfeld "Norton LiveUpdate" auf "OK".

    Wenn LiveUpdate aus irgendeinem Grund nicht ausgeführt werden kann, können Sie Intelligent Updater ausführen, um die neuesten Updates abzurufen.

SCHRITT 3

So führen Sie Intelligent Updater aus, wenn LiveUpdate nicht funktioniert

  1. Rufen Sie die Seite zum Herunterladen von Intelligent Updater auf.

  2. Führen Sie je nach Windows-Version Folgendes aus:

    • Windows 8.1/8/7/Vista/XP (32 Bit): Klicken Sie in der Liste unter "Dateiname" auf die erste Datei. Der Dateiname beginnt mit dem Jahr und endet mit "v5i32.exe". Beispiel: 0130528-017-v5i32.exe

    • Windows 8.1/8/7/Vista/XP (64 Bit): Klicken Sie im Abschnitt "64 Bit! in der Liste unter "Dateiname" auf die erste Datei. Der Dateiname beginnt mit dem Jahr und endet mit "v5i64.exe". Beispiel: 20130528-017-v5i64.exe

    Windows Vista- und Windows XP-Geräte mit installiertem Norton-Produkt werden im Wartungsmodus unterstützt.

  3. Speichern Sie die Datei auf dem Windows-Desktop.

  4. Doppelklicken Sie auf die gespeicherte Datei.

SCHRITT 4

So gewährleisten Sie, dass das automatische LiveUpdate von Norton aktiviert ist

  1. Starten Sie das Norton-Produkt.

    Klicken Sie im Dialogfeld "Mein Norton" neben "Gerätesicherheit" auf "Öffnen".

  2. Klicken Sie im Hauptfenster des Norton-Produkts auf "Einstellungen".

  3. Klicken Sie im Fenster "Einstellungen" auf "AntiVirus".

  4. Klicken Sie in den Einstellungen für "AntiVirus" auf die Registerkarte "Updates".

  5. Stellen Sie in der Zeile "Automatisches LiveUpdate" den Schalter auf "Ein".

  6. Klicken Sie auf "Übernehmen".

  7. Klicken Sie im Fenster "Einstellungen" auf "Schließen".

SCHRITT 5

So richten Sie das Norton-Produkt ein, dass Updates angewendet werden, ohne dass das Gerät neu gestartet werden muss

    Unter Windows 7, 8.1 oder höher können Sie Updates anwenden, ohne den Computer neu zu starten.

  1. Starten Sie das Norton-Produkt.

    Klicken Sie im Dialogfeld "Mein Norton" neben "Gerätesicherheit" auf "Öffnen".

  2. Klicken Sie im Hauptfenster des Norton-Produkts auf "Einstellungen".

  3. Klicken Sie im Fenster "Einstellungen" auf "AntiVirus".

  4. Klicken Sie in den Einstellungen für "AntiVirus" auf die Registerkarte "Updates".

  5. Führen Sie in der Zeile "Updates nur bei Neustart anwenden" einen der folgenden Schritte aus:

    • Soll LiveUpdate nachfragen, ob Updates ohne Neustart angewendet werden sollen, stellen Sie den Schalter auf "Aus". Dies ist die Standardeinstellung.

    • Stellen Sie den Schalter auf "Ein", wenn Updates erst nach dem Neustart des Computers installiert werden sollen.

  6. Klicken Sie im Fenster "Einstellungen" auf "Übernehmen" und anschließend auf "Schließen".

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: v2035127
Betriebssystem: Windows
Zuletzt bearbeitet: 21/05/2021