Andere Produkte

Norton-Schutz vorübergehend ausschalten

In einigen Fällen blockiert das Norton-Produkt möglicherweise eine verdächtige Aktivität auf dem Computer, die dem Verhalten einer Sicherheitsbedrohung entspricht. Dazu zählen das Herunterladen von Dateien, das automatische Synchronisieren von Mobilgeräten mit Desktop-Computern und das Zulassen bzw. Sperren des Internetzugangs einer Anwendung. Sie werden eventuell auch wiederholt aufgefordert, den Computer neu zu starten.

Wenn Sie wissen, dass diese Benachrichtigungen von harmlosen Aktivitäten ausgelöst werden, können Sie den Norton-Schutz für einen angegebenen Zeitraum deaktivieren.

Der Computer ist dann anfällig auf Angriffe. Wenn Sie es zur Fehlerbehebung deaktivieren, vergessen Sie nicht, es anschließend wieder zu aktivieren.

Deaktivieren des Norton-Schutzes unter Windows

Um den Norton-Schutz vorübergehend zu deaktivieren, müssen Sie sich als Administrator beim Computer einloggen. Für Standard-Benutzerkonten sind eventuell einige der Einstellungen deaktiviert (ausgegraut).

  1. Klicken Sie im Infobereich der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf das Norton-Symbol und wählen Sie im Kontextmenü die folgenden Optionen:

    • Auto-Protect deaktivieren

    • Firewall deaktivieren

  2. Wählen Sie im Fenster "Sicherheitsanforderung" in der Dropdown-Liste "Wählen Sie die Dauer." den gewünschten Zeitraum.

  3. Klicken Sie auf "OK".

    Die Funktionen werden nach Ablauf des im Dialogfeld "Sicherheitsanforderung" angegebenen Zeitraums automatisch wieder aktiviert. Klicken Sie zum manuellen Aktivieren von Norton-Schutz im Infobereich der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol des Norton-Produkts und wählen Sie im Kontextmenü die Option "Auto-Protect aktivieren" bzw. "Firewall aktivieren".

So deaktivieren Sie Norton-Aufgabenbenachrichtigungen unter Windows

  1. Öffnen Sie Norton-Gerätesicherheit.

    Klicken Sie im Dialogfeld "Mein Norton" neben "Gerätesicherheit" auf "Öffnen".

  2. Klicken Sie im Hauptfenster des Norton-Produkts auf "Einstellungen".

  3. Klicken Sie im Fenster "Einstellungen" auf "Verwaltungseinstellungen".

  4. Stellen Sie in der Zeile "Norton-Aufgabenbenachrichtigung" den Schalter "Ein/Aus" auf "Aus".

  5. Klicken Sie auf "Übernehmen" und anschließend auf "Schließen".

So deaktivieren Sie den Norton-Schutz unter macOS

  1. Öffnen Sie Norton-Gerätesicherheit.

    Klicken Sie im Dialogfeld "Mein Norton" neben "Gerätesicherheit" auf "Öffnen".

  2. Klicken Sie im Hauptfenster des Norton-Produkts auf "Erweitert" oder "Einstellungen".

  3. Klicken Sie im linken Teilfenster auf "Mac schützen".

  4. Stellen Sie in der Zeile "Automatische Scans" den Schalter auf "Aus".

  5. Klicken Sie im linken Teilfenster auf "Firewall".

  6. Stellen Sie in der Zeile "Verbindungsblocker" den Schalter auf "Aus".

  7. Stellen Sie in der Zeile "Schutz vor Sicherheitslücken" den Schalter auf "Aus".

    Mit der Option "Jetzt beheben" im Hauptfenster können Sie den Schutz aktivieren.

Videos: Vorübergehendes Deaktivieren von Norton und Deaktivieren von Norton-Benachrichtigungen unter Windows


Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: v116457581
Betriebssystem: Windows, Mac
Zuletzt bearbeitet: 20/11/2021