Andere Produkte

Isolierte Risiken oder Bedrohungen verwalten

Isolierte Elemente sind vom Rest des Computers abgeschnitten und können so nicht verbreitet werden oder den Computer erneut infizieren. Wenn Sie vermuten, dass ein Element infiziert ist, obwohl es nicht vom Norton-Produkt als Sicherheitsbedrohung identifiziert wird, können Sie es manuell isolieren. Sie können auch ein Element aus der Quarantäne wiederherstellen, wenn Sie der Meinung sind, dass es ein geringes Risiko darstellt. Das wiederhergestellte Objekt wird von Ihrem Norton-Produkt nicht repariert. Es kann jedoch die wiederhergestellten Elemente bei einem nachfolgenden Scan desinfizieren.

Wiederherstellen eines Elements aus der Quarantäne

  1. Öffnen Sie Norton-Gerätesicherheit.

    Klicken Sie im Dialogfeld "Mein Norton" neben "Gerätesicherheit" auf "Öffnen".

  2. Doppelklicken Sie im Hauptfenster des Norton-Produkts auf "Sicherheit" und klicken Sie dann auf "Verlauf".

  3. Wählen Sie im Dialogfeld "Sicherheitsverlauf" in der Dropdown-Liste "Anzeigen" die Kategorie "Quarantäne".

  4. Wählen Sie das gewünschte Element aus.

  5. Klicken Sie im Teilfenster "Details" auf "Optionen".

    Sie können den Link "Weitere Optionen" verwenden, um zusätzliche Details zum Element anzuzeigen, bevor Sie eine Aktion auswählen. Der Link öffnet das Fenster "Datei-Insight", das weitere Informationen über das Risiko enthält.

  6. Wählen Sie im Dialogfeld "Bedrohung erkannt" eine der folgenden Optionen:

    • Wiederherstellen : Stellt Dateien an ihrem ursprünglichen Speicherort auf dem Computer wieder her. Diese Option ist nur für manuell isolierte Elemente verfügbar.

    • Datei wiederherstellen und ausschließen : Stellt das Element an seinem ursprünglichen Speicherort wieder her, ohne es zu reparieren. Außerdem wird es von der Erkennung in späteren Scans ausgeschlossen. Diese Option ist für erkannte Bedrohungen, unter anderem Viren, verfügbar.

    • Aus Verlauf entfernen : Entfernt das ausgewählte Element aus dem Protokoll "Sicherheitsverlauf".

  7. Wenn das Element wiederhergestellt werden soll, klicken Sie im Dialogfeld "Wiederherstellung aus der Quarantäne" auf "Ja".

  8. Wählen Sie im Dialogfeld "Ordner suchen" den Ordner oder das Laufwerk, in/auf dem die Datei wiederhergestellt werden soll und klicken Sie auf "OK".

Datei wiederherstellen, die fälschlicherweise als Sicherheitsrisiko erkannt wurde

Standardmäßig entfernt das Norton-Produkt Sicherheitsrisiken und isoliert sie. Wurde die Datei versehentlich entfernt, können Sie sie aus der Quarantäne wieder an ihrem ursprünglichen Standort herzustellen und sie von zukünftigen Scanvorgängen auszuschließen.

Wiederherstellen einer Datei aus der Quarantäne

    Schließen Sie ein Programm nur aus den Norton-Scans aus, wenn Sie wissen, dass es sicher ist. Sie können beispielsweise entscheiden, ein Programm zu behalten, das als Sicherheitsrisiko eingestuft wird, wenn dieses Programm von einem anderen Programm für dessen ordnungsgemäßen Betrieb benötigt wird.

  1. Öffnen Sie Norton-Gerätesicherheit.

    Klicken Sie im Dialogfeld "Mein Norton" neben "Gerätesicherheit" auf "Öffnen".

  2. Klicken Sie im Hauptfenster des Norton-Produkts auf "Sicherheit" und dann auf "Verlauf".

  3. Wählen Sie im Dialogfeld "Sicherheitsverlauf" in der Dropdown-Liste "Anzeigen" die Option "Quarantäne".

  4. Wählen Sie die wiederherzustellenden Datei aus.

  5. Klicken Sie im Teilfenster "Details" auf "Optionen".

  6. Klicken Sie im Dialogfeld "Bedrohung erkannt" auf "Datei wiederherstellen und ausschließen".

  7. Klicken Sie im Dialogfeld "Wiederherstellung aus der Quarantäne" auf "Ja".

  8. Wählen Sie im Dialogfeld "Ordner suchen" den Ordner oder das Laufwerk, in/auf dem die Datei wiederhergestellt werden soll und klicken Sie auf "OK".

Senden eines Elements zur Bewertung an Norton

Sie können die Effektivität des Norton-Produkts verbessern, indem Sie Dateien senden, die Ihrer Meinung nach ein Sicherheitsrisiko darstellen. Norton Security Response analysiert die Datei und fügt sie zukünftigen Schutzdefinitionen hinzu, wenn sie ein Risiko darstellt.

Private Informationen werden nicht weitergeleitet.

  1. Öffnen Sie Norton-Gerätesicherheit.

    Klicken Sie im Dialogfeld "Mein Norton" neben "Gerätesicherheit" auf "Öffnen".

  2. Doppelklicken Sie im Hauptfenster des Norton-Produkts auf "Sicherheit" und klicken Sie dann auf "Verlauf".

  3. Wählen Sie im Dialogfeld "Sicherheitsverlauf" in der Dropdown-Liste "Anzeigen" die Kategorie "Quarantäne".

  4. Wählen Sie das gewünschte Element aus.

  5. Klicken Sie im Teilfenster "Details" auf "Optionen".

    Sie können den Link "Weitere Optionen" verwenden, um zusätzliche Details zum Element anzuzeigen, bevor Sie eine Aktion auswählen. Der Link öffnet das Fenster "Datei-Insight", das weitere Informationen über das Risiko enthält.

  6. Klicken Sie im Fenster "Bedrohung erkannt" auf "An Norton senden".

  7. Klicken Sie auf der nächsten Seite auf "OK".

Manuelles Isolieren eines Elements

  1. Öffnen Sie Norton-Gerätesicherheit.

    Klicken Sie im Dialogfeld "Mein Norton" neben "Gerätesicherheit" auf "Öffnen".

  2. Doppelklicken Sie im Hauptfenster des Norton-Produkts auf "Sicherheit" und klicken Sie dann auf "Verlauf".

  3. Wählen Sie im Dialogfeld "Sicherheitsverlauf" in der Dropdown-Liste "Anzeigen" die Kategorie "Quarantäne".

  4. Klicken Sie auf "Isolieren".

  5. Fügen Sie im Dialogfeld "Manuell isolieren" die gewünschte Datei hinzu und geben Sie eine Beschreibung ein.

    Wenn Sie eine Datei isolieren, die laufenden Prozessen zugeordnet ist, werden diese beendet. Schließen Sie daher alle geöffneten Dateien und aktiven Prozesse, bevor Sie eine Datei isolieren.

Benötigen Sie weitere Informationen?

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: v6200305
Betriebssystem: Windows
Zuletzt bearbeitet: 01/11/2021