Andere Produkte

Ausschließen von Dateien und Ordner aus Norton Auto-Protect-, SONAR- und Download-Insight-Scans

Sie können Ihr Norton-Produkt so konfigurieren, dass bestimmte Programme aus den Scans von Auto-Protect und SONAR ausgeschlossen werden. In den Dialogfeldern "Scanausschlüsse" und "Ausschlüsse in Echtzeit" können Sie Viren und sonstige Sicherheitsbedrohungen mit hohem Risiko von Scans ausschließen. Wenn Sie der Ausschlussliste eine Datei oder einen Ordner hinzufügen, ignoriert das Norton-Produkt die Datei oder den Ordner beim Scannen auf Sicherheitsrisiken.

Um eine Datei von Download-Insight auszuschließen, müssen Sie einen Ordner auswählen und die Datei dorthin herunterladen. Wenn Sie beispielsweise eine risikobehaftete ausführbare Datei in diesen Ordner herunterladen, lässt das Norton-Produkt dies zu und entfernt die Datei nicht. Sie müssen für Download-Insight-Ausschlüsse eigens einen separaten neuen Ordner anlegen.

Das Ausschließen einer Datei aus Norton-Scans verringert die Schutzstufe des Computers, weshalb dies nur in Ausnahmefällen durchgeführt werden sollte. Sie sollten Dateien nur dann ausschließen, wenn Sie sicher sind, dass diese nicht infiziert sind.

Sicherheitsbedrohungen mit hohem Risiko vom Scan ausschließen

  1. Öffnen Sie Norton-Gerätesicherheit.

    Klicken Sie im Dialogfeld "Mein Norton" neben "Gerätesicherheit" auf "Öffnen".

  2. Klicken Sie im Hauptfenster des Norton-Produkts auf "Einstellungen".

  3. Klicken Sie im Fenster "Einstellungen" auf "AntiVirus".

  4. Klicken Sie im Dialogfeld für Antivirus -Einstellungen auf "Scans und Risiken".

  5. Unter "Ausschlüsse/Geringe Risiken" haben Sie folgende Möglichkeiten:

    • Klicken Sie in der Zeile "Aus Scans auszuschließende Elemente" auf "Konfigurieren".

    • Klicken Sie in der Zeile "Aus der Auto-Protect-, Script Control-, SONAR- und Download Insight-Erkennung auszuschließende Elemente" auf "Konfigurieren".

  6. Klicken Sie in dem daraufhin angezeigten Fenster auf "Ordner hinzufügen" oder "Dateien hinzufügen".

    Sie können Ausschlüsse lokalen Laufwerken, Ordnern, Dateigruppen, einzelnen Dateien oder Netzwerklaufwerken zuweisen. Das Norton-Produkt unterstützt aber nicht das Ausschließen von Dateien in einem Netzwerk. Wenn Sie der Ausschlussliste ein Netzwerklaufwerk hinzufügen, muss das Laufwerk mit dem Computer verbunden sein.

  7. Klicken Sie im Dialogfeld "Element hinzufügen" auf das Symbol zum Durchsuchen.

  8. Im eingeblendeten Dialogfeld wählen Sie das Element aus, das Sie vom Scan ausschließen möchten.

    Wenn Sie Ordner hinzufügen, können Sie festlegen, ob Unterordner eingeschlossen werden sollen.

  9. Klicken Sie auf "OK".

  10. Klicken Sie im Dialogfeld "Element hinzufügen" auf "OK".

  11. Klicken Sie im daraufhin angezeigten Fenster auf "Übernehmen" und anschließend auf "OK".

Benötigen Sie weitere Informationen?

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: v3672136
Betriebssystem: Windows
Zuletzt bearbeitet: 13/07/2021