Andere Produkte

Entfernen unerwünschter Popups oder Website-Weiterleitungen

Dieses Problem kann durch einen Browser-Hijacker verursacht werden. Ein Browser-Hijacker ist eine Art Malware, die Browser-Einstellungen manipuliert. Es können folgende Symptome auftreten:

  • Suchvorgänge werden auf andere Websites weitergeleitet.

  • Die Startseite oder Suchmaschine im Browser wird ohne Ihre Einwilligung geändert.

  • Webseiten werden nur langsam geladen.

  • Der Webbrowser enthält Symbolleisten, die Sie nicht installiert haben.

  • Viele Werbe-Popups werden angezeigt.

Wenn Popups angezeigt werden, die auf die Support-Seite von anderen Herstellern verweisen oder Sie denken, dass ein Betrug vorliegt, lesen Sie Weitere Informationen zum Vermeiden von Betrug bei technischem Support.

Schritt 1

Laden Sie Norton Power Eraser herunter und führen Sie die Funktion "Scannen nach unerwünschten Apps" aus.

Wählen Sie die entsprechende Option für das installierte Betriebssystem.

Windows 11/10/8/7

  1. Laden Sie je nach Windows-Version eine der folgenden Dateien herunter: 
    • 64-Bit-Windows: Norton Power Eraser
    • 32-Bit-Windows: Norton Power Eraser

  2. Drücken Sie Strg + J, um im Browser die Seite "Downloads" zu öffnen. Doppelklicken Sie dann auf die Datei "NPE.exe".

  3. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf "Ich stimme zu".

    Wenn Sie die Lizenzvereinbarung bereits akzeptiert haben, werden Sie nicht erneut dazu aufgefordert.

    Norton Power Eraser sucht automatisch nach der neuen Version und lädt diese, falls verfügbar, herunter.

  4. Wählen Sie im Fenster "Norton Power Eraser" die Option "Scannen nach unerwünschten Apps" und klicken Sie auf "Jetzt ausführen".

  5. Nach Abschluss des Scans werden die Ergebnisse im Dialogfeld "Scannen nach unerwünschten Apps abgeschlossen" angezeigt.

    Wurden keine unerwünschten Apps erkannt, wird die Meldung "Keine Bedrohungen gefunden." ausgegeben. Klicken Sie auf "Fertig".

  6. Wurden unerwünschte Anwendungen erkannt, klicken Sie im Dialogfeld "Scannen nach unerwünschten Apps abgeschlossen" neben der Anwendung bzw. Symbolleiste auf "Deinstallieren".

  7. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

  8. Nach Abschluss der Deinstallation starten Sie den Computer neu.

Windows XP/Vista

  1. Laden Sie Norton Power Eraser herunter.

  2. Drücken Sie Strg + J, um im Browser die Seite "Downloads" zu öffnen. Doppelklicken Sie dann auf die Datei "NPE.exe".

  3. Wird die Meldung zur "Benutzerkontensteuerung" angezeigt, klicken Sie auf "Ja" bzw. "Weiter".

  4. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf "Akzeptieren".

    Norton Power Eraser sucht nach einer neuen Version und falls eine verfügbar ist, fordert sie auf, sie herunterzuladen.

  5. Klicken Sie im Norton Power Eraser auf das Symbol "Scannen nach unerwünschten Apps".

  6. Nach Abschluss des Scans werden die Ergebnisse im Dialogfeld "Scannen nach unerwünschten Apps abgeschlossen" angezeigt.

    Wurden keine unerwünschten Apps erkannt, wird die Meldung "Keine Risiken gefunden." ausgegeben. Klicken Sie auf "Zurück".

  7. Wurden unerwünschte Anwendungen erkannt, klicken Sie im Dialogfeld "Scannen nach unerwünschten Apps abgeschlossen" neben der Anwendung bzw. Symbolleiste auf "Deinstallieren".

  8. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

  9. Nach Abschluss der Deinstallation starten Sie den Computer neu.

Kann Norton Power Eraser die unerwünschten Symbolleisten nicht entfernen, müssen Sie sie manuell über die Systemsteuerung "Software" bzw. "Programme und Funktionen" deinstallieren. Adware installiert oft eine neue Symbolleiste in den Browsern und ändert die Standard-Suchmaschine.

Schritt 2

Zurücksetzen der Browsereinstellungen

Setzen Sie zum Entfernen der unerwünschten Symbolleisten und Suchmaschinen die Einstellungen des Browsers zurück:

Google Chrome

  1. Starten Sie Google Chrome.

  2. Klicken Sie oben rechts auf das Symbol "Google Chrome anpassen und einstellen" und wählen Sie die Option "Einstellungen".

  3. Klicken Sie auf "Erweitert".

  4. Klicken Sie unter "Zurücksetzen und bereinigen" auf "Einstellungen auf ursprüngliche Standardwerte zurücksetzen".

  5. Klicken Sie im Dialogfeld "Einstellungen zurücksetzen?" auf "Einstellungen zurücksetzen".

Mozilla Firefox

  1. Starten Sie Mozilla Firefox.

  2. Klicken Sie oben rechts auf "Menü öffnen" und dann auf "Hilfe".

  3. Wählen Sie im Menü "Hilfe" die Option "Informationen zur Fehlerbehebung".

  4. Klicken Sie im Dialogfeld "Informationen zur Fehlerbehebung" auf "Firefox bereinigen".

  5. Klicken Sie in der Bestätigungsmeldung auf "Firefox bereinigen".

  6. Klicken Sie auf "Fertigstellen".

  7. Klicken Sie auf "Menü öffnen", "Bibliothek > Chronik" und dann auf "Neueste Chronik löschen".

  8. Wählen Sie in der Dropdown-Liste vor "löschen" die Option "Alles".

  9. Aktivieren Sie alle Optionen und klicken Sie auf "Jetzt löschen".

Microsoft Edge

  1. Starten Sie Microsoft Edge.

  2. Klicken Sie oben rechts auf "Einstellungen und mehr" und wählen Sie die Option "Einstellungen".

  3. Klicken Sie im Dialogfeld "Einstellungen" auf "Einstellungen zurücksetzen".

  4. Klicken Sie im rechten Teilfenster unter "Einstellungen zurücksetzen" auf "Einstellungen auf Standardwerte zurücksetzen".

  5. Klicken Sie im Dialogfeld "Zurücksetzen" auf "Zurücksetzen".

Microsoft Internet Explorer

  1. Starten Sie Internet Explorer.

  2. Klicken Sie oben rechts auf "Extras" und dann auf "Internetoptionen".

  3. Klicken Sie im Dialogfeld "Internetoptionen" auf der Registerkarte "Erweitert" unter "Internet Explorer-Einstellungen zurücksetzen" auf "Zurücksetzen".

  4. Aktivieren Sie im Dialogfeld "Internet Explorer-Einstellungen zurücksetzen" die Option "Persönliche Einstellungen löschen".

  5. Klicken Sie auf "Zurücksetzen".

  6. Klicken Sie auf "Schließen" und dann auf "OK".

  7. Starten Sie den Computer neu, um die Änderungen zu übernehmen.

Schritt 3

Herunterladen von Norton Power Eraser und Ausführen eines Scans

Wählen Sie die entsprechende Option für das installierte Betriebssystem.

Windows 11/10/8/7

  1. Laden Sie Norton Power Eraser herunter.

  2. Drücken Sie Strg + J, um im Browser die Seite "Downloads" zu öffnen. Doppelklicken Sie dann auf die Datei "NPE.exe".

    Wird die Meldung zur "Benutzerkontensteuerung" angezeigt, klicken Sie auf "Ja" bzw. "Weiter".

  3. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf "Ich stimme zu".

    Wenn Sie die Lizenzvereinbarung bereits akzeptiert haben, werden Sie nicht erneut dazu aufgefordert.

    Norton Power Eraser sucht automatisch nach der neuen Version und lädt diese, falls verfügbar, herunter.

  4. Wählen Sie im Fenster "Norton Power Eraser" die Option "Vollständiger Systemscan" und klicken Sie auf "Jetzt ausführen".

  5. Wenn der Rootkit-Scan ausgeführt werden soll, klicken Sie auf "Einstellungen", aktivieren Sie unter "Scan- und Protokolleinstellungen" die Option "Rootkit-Scan einschließen (Neustart erforderlich)" und klicken Sie auf "Übernehmen".

  6. Wenn Sie aufgefordert werden, den Computer neu zu starten, klicken Sie auf "Neustart".

    Warten Sie, bis der Scan abgeschlossen ist. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Windows XP/Vista

  1. Laden Sie Norton Power Eraser herunter.

  2. Drücken Sie Strg + J, um im Browser die Seite "Downloads" zu öffnen. Doppelklicken Sie dann auf die Datei "NPE.exe".

    Wird die Meldung zur "Benutzerkontensteuerung" angezeigt, klicken Sie auf "Ja" bzw. "Weiter".

  3. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf "Akzeptieren".

    Norton Power Eraser sucht nach einer neuen Version und falls eine verfügbar ist, fordert sie auf, sie herunterzuladen.

  4. Klicken Sie im Fenster "Norton Power Eraser" auf das Symbol "Scan auf Risiken".

  5. Standardmäßig führt Norton Power Eraser einen Rootkit-Scan aus und erfordert einen Neustart. Wenn Sie aufgefordert werden, den Computer neu zu starten, klicken Sie auf "Neustart".

    Soll der Rootkit-Scan nicht ausgeführt werden, deaktivieren Sie unter "Einstellungen" die Option "Rootkit-Scan einschließen (Neustart erforderlich)".

  6. Warten Sie, bis der Scan abgeschlossen ist. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Hat Norton Power Eraser Bedrohungen erkannt?

Video



Benötigen Sie weitere Informationen?

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: kb20100811171926EN
Betriebssystem: Windows
Zuletzt bearbeitet: 13/01/2022