Andere Produkte

SONAR-Schutz

Symantec Online Network for Advanced Response (SONAR) identifiziert entstehende Bedrohungen anhand des Verhaltens von Dateien. Bösartige Programme werden bereits erkannt, bevor entsprechende Virendefinitionen über LiveUpdate verfügbar sind, und der Computer wird entsprechend geschützt.

Zum Nutzen des Echtzeitschutzes von SONAR ist eine Internetverbindung erforderlich.

Sie können SONAR-Einstellungen wie "Netzlaufwerkschutz" und "Erweiterter Modus" anpassen.

Aktivieren des Netzlaufwerkschutzes

Symantec empfiehlt. den Netzlaufwerkschutz aktiviert zu lassen, damit die Netzwerklaufwerke geschützt bleiben.

Netzlaufwerkschutz aktivieren

  • Schieben Sie auf der Registerkarte "Automatischer Schutz" unter "SONAR-Schutz" in der Zeile "Netzlaufwerkschutz" den Schalter auf "Ein".

Konfigurieren des erweiterten SONAR-Modus

SONAR kategorisiert Bedrohungen nach ihrem Verhalten als "Hohe Gewissheit" bzw. "Niedrige Gewissheit". Standardmäßig blockiert SONAR Bedrohungen mit hoher Gewissheit. Sie können angeben, dass alle Bedrohungen mit niedriger Gewissheit blockiert oder Benachrichtigungen ausgegeben werden, über die Sie erkannte Bedrohungen zulassen oder blockieren können. Wenn Sie eine Bedrohung zulassen, benachrichtigt Sie SONAR nicht, wenn dieselbe Bedrohung erneut erkannt wird.

Erweiterten SONAR-Modus konfigurieren

  • Auf der Registerkarte "Automatischer Schutz" unter "SONAR-Schutz" in der Zeile "Erweiterter SONAR-Modus" :

    • Zum Blockieren von Bedrohungen mit hoher Gewissheit und Zulassen von Bedrohungen mit niedriger Gewissheit stellen Sie den Schalter auf "Aus".

    • Zum Blockieren von Bedrohungen mit hoher Gewissheit und Zulassen von Bedrohungen mit niedriger Gewissheit stellen Sie den Schalter auf "Automatisch".

      Dies ist die empfohlene Einstellung.

    • Zum Blockieren von Bedrohungen mit hoher Gewissheit und Aktivieren von Benachrichtigungen zu Bedrohungen mit niedriger Gewissheit stellen Sie den Schalter auf "Aggressiv".

      Diese Einstellung ist sehr sensibel und kann dazu führen, dass seriöse Dateien als Bedrohungen eingestuft werden. Sie wird nur für erfahrene Benutzer empfohlen.

Konfigurieren der Funktion "Risiken automatisch entfernen"

Standardmäßig blockiert SONAR nur Bedrohungen mit hoher Gewissheit. Sie können die Einstellungen so anpassen, dass SONAR alle Bedrohungen blockiert oder nachfragt, ob Bedrohung mit niedriger Gewissheit blockiert oder zugelassen werden sollen, wenn sie erkannt werden.

Funktion "Risiken automatisch entfernen" konfigurieren

  • Auf der Registerkarte "Automatischer Schutz" unter "Erweiterter SONAR-Modus" in der Zeile "Risiken automatisch entfernen" :

    • Zum Blockieren aller Bedrohungen stellen Sie den Schalter auf "Immer".

    • Zum Blockieren nur bestimmter Bedrohungen mit hoher Gewissheit stellen Sie den Schalter auf "Nur hohe Gewissheit".

      Dies ist die empfohlene Einstellung.

    • Wenn Sie gefragt werden möchten, welche Aktion ausgeführt werden soll, wenn ein Risiko erkannt wird, aktivieren Sie die Option "Fragen".

Konfigurieren der Option "Risiken bei Abwesenheit entfernen"

Standardmäßig blockiert SONAR nur Bedrohungen mit hoher Gewissheit, wenn sie den Computer nicht nutzen. Sie können die Einstellungen so anpassen, dass SONAR alle Bedrohungen blockiert oder nachfragt, ob Bedrohung mit niedriger Gewissheit blockiert oder zugelassen werden sollen, wenn sie erkannt werden.

Option "Risiken bei Abwesenheit entfernen" konfigurieren:

  • Auf der Registerkarte "Automatischer Schutz" unter "Erweiterter SONAR-Modus" in der Zeile "Risiken bei Abwesenheit entfernen" :

    • Zum Blockieren aller Bedrohungen stellen Sie den Schalter auf "Immer".

    • Zum Blockieren nur bestimmter Bedrohungen mit hoher Gewissheit stellen Sie den Schalter auf "Nur hohe Gewissheit".

      Dies ist die empfohlene Einstellung.

    • Sollen Bedrohungen ignoriert werden, wenn Sie nicht da sind, stellen Sie den Schalter auf "Ignorieren".

Konfigurieren der Option "SONAR-Blockierbenachrichtigungen anzeigen"

Mit der Option "SONAR-Blockierbenachrichtigungen anzeigen" können sie festlegen, ob gemeldet wird, wenn SONAR eine Bedrohung blockiert. Beispiel: Sie können Benachrichtigungen unterdrücken, wenn Sie einen Film gucken oder ein Spiel im Vollbildmodus spielen möchten.

Option "SONAR-Blockierbenachrichtigungen anzeigen" konfigurieren

  • Auf der Registerkarte "Automatischer Schutz" unter "Erweiterter SONAR-Modus" in der Zeile "SONAR-Blockierbenachrichtigungen anzeigen" :

    • Soll jedesmal, wenn SONAR eine Bedrohung blockiert eine Benachrichtigung angezeigt werden, stellen Sie den Schalter auf "Alle anzeigen".

    • Sollen Benachrichtigungen zwar unterdrückt, aber Details zu blockierten Bedrohungen im Sicherheitsverlauf angezeigt werden, schieben Sie den Schalter auf "Nur protokollieren".

      Doppelklicken Sie zum Aufrufen des Fensters "Sicherheitsverlauf" im Hauptfenster von Norton auf "Sicherheit" und dann auf "Verlauf".

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: v26386563_ns_retail_de_de
Betriebssystem: Windows
Zuletzt bearbeitet: 19/07/2018