Verwenden der Funktion "App-Berater" in Norton Mobile Security

Norton Mobile Security: Der App-Berater warnt vor installierten Apps, die persönliche Informationen erfassen, Popup-Werbung anzeigen, den Akku belasten oder ungewöhnliches Verhalten verursachen könnten. Er scannt das Gerät mit einem Cloud-basierten Reputations-Scan und zeigt die mit Apps verbundenen Risiken in einer Übersicht an.

Diese Apps werden je nach Verhalten als Datenschutzrisiko identifiziert und bewertet:

  • Persönliche Daten erfasst : Die App erfasst Benutzer-, Kontakt-, SIM-Kartendaten, Einstellungen, installierte Apps, Position und Infos zum Gerät.

  • Angezeigte Werbung : Die App zeigt Werbung in der App bzw. sogar in der Benachrichtigungsleiste an und fügt Werbesymbole auf der Startseite ein.

  • Datennutzung im Hintergrund : Bewertet die App in Bezug auf Mobildatenübertragung oder Bandbreitennutzung im Hintergrund, wenn die App nicht genutzt wird.

    Standardmäßig benötigen einige Android-Apps und ihre abhängigen Dienste Hintergrunddaten, um ordnungsgemäß zu funktionieren.

  • Ungewöhnliches Verhalten erkannt : Zeigt Informationen an, wenn eine App auf dem Gerät sich ungewöhnlich verhält.

  • Batterienutzung im Hintergrund : Zeigt Apps an, die GPS-Daten nutzen, häufig im Hintergrund aktualisiert werden und den Akku belasten, obwohl die App geschlossen ist.

Wenn Sie Norton Mobile Security installieren, scannt der App-Berater bei der erstmaligen Einrichtung automatisch alle auf dem Gerät installierten Apps und warnt vor gefundenen Risiken. Daraufhin können Sie den entsprechenden Apps vertrauen oder sie deinstallieren. Weitere Informationen finden Sie unter Beheben von durch den App-Berater berichteten Fehlern.

Sie können auch den App-Berater für Google Play aktivieren. Dieser scannt die App automatisch, bevor Sie aus Google Play heruntergeladen wird, und warnt vor potenziellen Risiken. Anweisungen zum Installieren von App-Berater für Google Play finden Sie unter Aktivieren von App-Berater für Google Play.

Beheben von durch den App-Berater berichteten Fehlern

  1. Starten Sie die App "Norton Mobile Security".

  2. Norton Mobile Security zeigt auf der Registerkarte "Startseite" anhand der Scanergebnisse den Datenschutzzustand des Geräts an. Liegt der Wert unter 100%, tippen Sie auf "Datenschutz", um den Datenschutzbericht zu öffnen.

  3. Auf der Seite "Datenschutzbericht" wird die Liste der Apps angezeigt, die als Datenschutzrisiko erkannt wurden.

  4. Tippen Sie auf die zu prüfende App und lesen Sie den Bericht des App-Beraters zu möglichen damit verbundenen Risiken.

  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Soll die App als vertrauenswürdig gekennzeichnet und beibehalten werden, tippen Sie auf "Trotzdem vertrauen".

      Die App wird der Liste "Vertrauenswürdige Apps" hinzugefügt.

    • Tippen Sie zum Deinstallieren der App auf "Deinstallieren". Tippen Sie zum Bestätigen erneut auf "Deinstallieren".

Aktivieren von App-Berater für Google Play

  1. Rufen Sie von der Startseite aus Norton Mobile Security auf.

  2. Blättern Sie zur Seite "App-Sicherheit".

  3. Tippen Sie auf "App-Berater für Google Play".

  4. Tippen Sie auf der Seite "App-Berater für Google Play" auf "Eingabehilfen aktivieren".

  5. Tippen Sie auf der Seite "Eingabehilfen" unter "Services" auf "Norton Security Service".

  6. Aktivieren Sie Eingabehilfen für Norton Security Service und tippen Sie zum Bestätigen auf "OK".

  7. Klicken Sie neben "App-Berater für Google Play" auf die Statusanzeige, um die Option zu aktivieren.

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

DocID: v97499944_EndUserProfile_de_de
Betriebssystem: Android
Zuletzt bearbeitet: 27/10/2016