Norton Utilities 16.0 zeigt "Systemzustand ist gering" an.

Der Systemzustand wird in Norton Utilities 16.0 als "Gering" angezeigt, wenn Sie die empfohlenen Vorgänge nicht regelmäßig ausführen. Diese Vorgänge werden im Norton Utilities-Dashboard unter "Nächste Schritte zum Erhalten guter Systemintegrität" angezeigt.

So erreichen Sie den Systemzustand "Hoch"

SCHRITT 1

Führen Sie "Registrierung bereinigen" aus.

  1. Starten Sie Norton Utilities.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte "Leistung" auf "Registrierung bereinigen".

  3. Klicken Sie auf "Scan starten".

    Norton Utilities scannt die Windows-Registrierung auf Probleme.

  4. Nach Abschluss des Scans klicken Sie auf "Reparieren".

  5. Klicken Sie auf "Weiter".

  6. Wiederholen Sie Zeile 1 bis 5, um sicherzustellen, dass alle Probleme behoben wurden.

SCHRITT 2

Hinzufügen des Registrierungsschlüssels zur Ignorierliste

  1. Starten Sie Norton Utilities.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte "Leistung" auf "Registrierung bereinigen".

  3. Klicken Sie auf "Scan starten".

    Norton Utilities scannt die Windows-Registrierung auf Probleme.

  4. Klicken Sie in den Scanergebnissen mit der rechten Maustaste auf den Registrierungseintrag, der mehrfach vom Registrierungsscan erkannt wurde, und klicken Sie auf "Wert der Ignorierliste hinzufügen".

  5. Klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste auf den Registrierungseintrag und wählen Sie im Kontextmenü die Option "Untergeordneten Schlüssel der Ignorierliste hinzufügen".

  6. Wiederholen Zeile 4 und 5 für alle Registrierungseinträge, die mehrfach vom Registrierungsscan erkannt und nicht behoben wurden.

  7. Klicken Sie auf "Reparieren".

  8. Klicken Sie auf "Weiter".

SCHRITT 3

Ausführen eines Datenschutzscans und einer Bereinigung

  1. Starten Sie Norton Utilities.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte "Datenschutz" auf "Windows-Verlauf löschen".

  3. Klicken Sie im linken Teilfenster auf "Windows".

  4. Klicken Sie unter "Windows-Einstellungen bereinigen" auf "Dokumentverlauf" und dann auf "Auswahl speichern".

  5. Klicken Sie auf "Alles bereinigen".

    Standardmäßig bereinigt diese Aufgabe Verlaufsdaten aus Windows, Webbrowser und Anwendungs-Plugins anderer Hersteller.

  6. Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs auf "Weiter".

SCHRITT 4

Ausführen von "Datenträger reparieren"

  1. Starten Sie Norton Utilities.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte "Wiederherstellung" auf "Datenträger reparieren".

  3. Wählen Sie das zu reparierende Laufwerk aus.

  4. Wählen Sie unter "Laufwerk auswählen" die Option "Datenträger reparieren".

  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Bei Neustart durchführen".

  6. Klicken Sie auf "Starten".

    Es wird gemeldet, dass der Datenträger beim Neustart repariert wird.

  7. Schließen Sie alle Programme und starten Sie den Computer neu.

    Soll der Datenträger außerdem beim Neustart defragmentiert werden, führen Sie Schritt 4 aus und starten Sie anschließend den Computer neu.

SCHRITT 5

Ausführen von "Datenträger defragmentieren"

  1. Starten Sie Norton Utilities.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte "Leistung" auf "Datenträger defragmentieren".

  3. Wählen Sie das zu reparierende Laufwerk aus.

  4. Klicken Sie unter "Aktionen" auf "Ausführliche Defragmentierung" und aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Bei Neustart durchführen".

  5. Klicken Sie auf "Starten".

  6. Schließen Sie alle Programme und starten Sie den Computer neu.

    Wurde der Computer nach dem Reparieren von Datenträgern nicht neu gestartet, werden die Aufgaben "Datenträger reparieren" und "Datenträger defragmentieren" nach dem Neustart ausgeführt. Diese Vorgänge können mehrere Stunden dauern. Ein Abbrechen dieser Vorgänge kann den Systemzustand beeinträchtigen.

SCHRITT 6

Komprimieren der Registrierung

  1. Starten Sie Norton Utilities.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte "Leistung" auf "Registrierung komprimieren".

  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Systemwiederherstellungspunkt erstellen".

  4. Klicken Sie auf "Starten".

  5. Warten Sie, bis die Registrierungsanalyse abgeschlossen ist.

  6. Klicken Sie auf "Übernehmen", um die Änderungen zu akzeptieren.

  7. Wenn Sie zum Neustarten des Computers aufgefordert werden, klicken Sie auf "Ja".

SCHRITT 7

Ausführen der Systemstartoptimierung

  1. Starten Sie Norton Utilities.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte "Leistung" auf "Datenträger defragmentieren".

  3. Klicken Sie unter "Aktion" auf "Systemstartoptimierung".

  4. Klicken Sie auf "Starten".

  5. Klicken Sie nach Abschluss der Optimierung auf "Weiter".

SCHRITT 8

Ausführen von "Datenträger bereinigen"

  1. Starten von Norton Utilities

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte "Datenschutz" auf "Datenträger bereinigen".

  3. Klicken Sie auf die Statusanzeige von "Freien Speicher bereinigen", um sie auf grün zu schalten.

  4. Wählen Sie das zu bereinigende Laufwerk aus.

  5. Klicken Sie auf "Auswahl speichern".

  6. Klicken Sie auf "Datenträger bereinigen".

    Während der Bereinigung werden die entfernten Daten so konfiguriert, dass sie mit standardmäßigen Verfahren nicht mehr wiedergeherstellt werden können. Diese Funktion sorgt auch dafür, dass die gelöschten Datenreste, die freien Speicherplatz belegen, nicht mehr mit standardmäßigen Verfahren wiedergeherstellt werden können.

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

DocID: v82088470_EndUserProfile_de_de
Betriebssystem: Windows
Zuletzt bearbeitet: 14/04/2017