Aktualisieren von Virendefinitionen auf einem USB-Datenträger

Virendefinitionen von Symantec werden für Norton Bootable Recovery Tool verwendet, um den Computer nach den neuesten Sicherheitsrisiken zu scannen. Wenn Sie Norton Bootable Recovery Tool auf einem USB-Datenträger erstellen, werden die neuesten Virendefinitionen automatisch heruntergeladen und auf dem USB-Datenträger hinzugefügt. Sie können die Virendefinitionen für Norton Bootable Recovery Tool auf einem zuvor erstellen USB-Datenträger aktualisieren.

So aktualisieren Sie Norton Bootable Recovery Tool-Virendefinitionen auf einem USB-Datenträger

  1. Schließen Sie den USB-Datenträger mit Norton Bootable Recovery Tool an den USB-Port des Computers an.

  2. Klicken Sie im Norton Bootable Recovery Tool-Assistenten auf "Definitionen auf dem USB-Stick aktualisieren".

  3. Wählen Sie im Fenster "Definitionen auf dem USB-Stick aktualisieren" in der Dropdown-Liste "Laufwerk angeben" das USB-Laufwerk aus.

  4. Klicken Sie auf "Weiter".

  5. Prüfen Sie die Ergebnisse und klicken Sie auf "Fertig".

Verwenden von Norton Bootable Recovery Tool

Info zum Norton Bootable Recovery Tool

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: v74152701_nis_computer_bild_2013_de_de
Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Zuletzt bearbeitet: 23/04/2012