Beheben von Browser- oder Verbindungsproblemen

Dieses Problem kann auftreten, wenn eine Bedrohung auf dem Computer vorliegt. Zum Beheben dieses Problems wird empfohlen, einen Scan mit Norton Power Eraser auszuführen. Starten Sie den Computer im abgesicherten Modus neu und führen Sie Norton Power Eraser aus.

SCHRITT 1

Führen Sie das Tool "Norton AutoFix" aus.

  1. Starten Sie das Norton-Produkt.

  2. Wählen Sie im Hauptfenster im Menü "Hilfe" die Option "Support anfordern".

    Norton AutoFix prüft Norton-Produkte oder -Services auf Fehler und behebt diese automatisch.

  3. Klicken Sie auf "Schließen".

    Wenn das Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit SCHRITT 2 fort.

SCHRITT 2

Starten des Computers im abgesicherten Modus mit Netzwerk

  1. Beenden Sie alle Anwendungen.

  2. Drücken Sie die Windows - und die R -Taste, um das Dialogfeld "Ausführen" zu öffnen.

  3. Geben Sie Folgendes ein und drücken Sie die Eingabetaste.

    msconfig

    Wird eine Meldung zur Benutzerkontensteuerung angezeigt, klicken Sie auf "Ja" bzw. "Weiter".

  4. Aktivieren Sie im Dialogfeld "Systemkonfiguration" auf der Registerkarte "Boot" die Optionen "Sicherer Start" und "Netzwerk".

    Windows XP: Aktivieren Sie im Fenster "Systemkonfigurationsprogramm" auf der Registerkarte "BOOT.INI" die Optionen "/SAFEBOOT" und "Netzwerk".

  5. Klicken Sie auf "OK".

  6. Wenn Sie gebeten werden, den Computer neu zu starten, klicken Sie auf Neustart.

    Der Computer wird im abgesicherten Modus mit Netzwerk neu gestartet.

SCHRITT 3

Herunterladen und Ausführen von Norton Power Eraser

  1. Laden Sie Norton Power Eraser herunter.

  2. Klicken Sie auf "Speichern".

  3. Wählen Sie als Speicherort "Desktop" und klicken Sie dann auf "Speichern".

  4. Doppelklicken Sie zum Ausführen von Norton Power Eraser auf die Datei NPE.exe.

    Wird die Meldung zur "Benutzerkontensteuerung" angezeigt, klicken Sie auf "Ja" bzw. "Weiter".

  5. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf "Akzeptieren".

  6. Klicken Sie auf "Einstellungen".

  7. Klicken Sie unter "Proxy-Einstellungen für das Netzwerk" auf "Konfigurieren".

  8. Klicken Sie neben "Einstellungen" auf "Standardeinstellungen verwenden".

  9. Klicken Sie auf "Übernehmen" und dann auf "OK".

  10. Klicken Sie auf "OK".

  11. Klicken Sie im Fenster "Norton Power Eraser" auf das Symbol "Scan auf Risiken".

  12. Standardmäßig führt Norton Power Eraser einen Rootkit-Scan aus und erfordert einen Neustart. Wenn Sie aufgefordert werden, den Computer neu zu starten, klicken Sie auf "Neustart". Soll der Rootkit-Scan nicht ausgeführt werden, deaktivieren Sie unter "Einstellungen" die Option "Rootkit-Scan einschließen (Neustart erforderlich)".

  13. Warten Sie, bis der Scan abgeschlossen ist.

SCHRITT 4

Starten Sie den Computer im normalen Modus neu

  1. Beenden Sie alle Anwendungen.

  2. Drücken Sie die Windows - und die R -Taste, um das Dialogfeld "Ausführen" zu öffnen.

  3. Geben Sie Folgendes ein und drücken Sie die Eingabetaste.

    msconfig

    Wird eine Meldung zur Benutzerkontensteuerung angezeigt, klicken Sie auf "Ja" bzw. "Weiter".

  4. Deaktivieren Sie im Dialogfeld "Systemkonfiguration" auf der Registerkarte "Boot" die Option "Sicherer Start".

    Windows XP: Deaktivieren Sie im Systemkonfigurationsprogramm auf der Registerkarte "BOOT.INI" die Option "/SAFEBOOT".

  5. Klicken Sie auf "OK".

  6. Wenn Sie gebeten werden, den Computer neu zu starten, klicken Sie auf Neustart.

    Der Computer wird im normalen Modus neu gestartet, was einige Minuten dauert.

Was ist zu tun, wenn es nicht funktioniert hat?

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

DocID: v73924770_EndUserProfile_de_de
Betriebssystem: Windows
Zuletzt bearbeitet: 01/09/2017