Rückgängigmachen einer vorherigen Reparatursitzung von Norton Power Eraser mit der Funktion "Rückgängig (betriebssystemübergreifend)".

In einigen Fällen kann es sich bei den infizierten Dateien um Windows-Dateien handeln, die für den Systemstart erforderlich sind. Norton Power Eraser kann infizierte Windows-Dateien erkennen und reparieren. Das Bearbeiten oder Reparieren einer Windows-Datei kann jedoch dazu führen, dass der Computer nicht mehr startet.

Wenn Sie den Computer nicht starten können, nachdem Sie eine Bedrohung mit Norton Power Eraser entfernt haben, müssen Sie eventuell die Reparatursitzung rückgängig machen. Mit der Funktion "Rückgängig (betriebssystemübergreifend)" von Norton Power Eraser können Sie eine Reparatursitzung rückgängig machen, indem Sie den Computer mit einem anderen Betriebssystem starten.

Sind auf dem Computer mehrere Betriebssysteme installiert und ist auf diesem eine Multiboot-Umgebung eingerichtet, können Sie ihn unter Verwendung eines anderen Betriebssystems starten. Starten Sie anschließend Norton Power Eraser und wählen Sie die Funktion "Rückgängig (betriebssystemübergreifend)".

Rückgängigmachen einer vorherigen Reparatursitzung mit der Funktion "Rückgängig (betriebssystemübergreifend)".

  1. Starten Sie den Computer mit einem anderen Betriebssystem.

  2. Öffnen Sie den Ordner, in dem sich Norton Power Eraser befindet, und doppelklicken Sie auf die Datei NPE.exe, um das Tool zu starten.

  3. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf "Akzeptieren".

  4. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke auf "Einstellungen".

  5. Klicken Sie auf Multi-Boot-Prüfung aktivieren und anschließend auf OK.

  6. Klicken Sie auf "Vorherige Reparatur rückgängig machen".

    Norton Power Eraser zeigt alle Reparatursitzungen für das aktuelle Betriebssystem und andere, nicht aktive Betriebssysteme auf dem Computer an und prüft sie.

  7. Wählen Sie Betriebssystem und Benutzer aus der Liste.

  8. Wählen Sie die rückgängig zu machende Reparatursitzung aus und klicken Sie auf "Weiter".

    Neben der Reparatursitzung für ein nicht aktives Betriebssystem, das nicht gestartet werden kann, wird das Betriebssystem als "Ziel-OS" angezeigt.

  9. Überprüfen Sie die in der ausgewählten Reparatursitzung enthaltenen Vorgänge. Wählen Sie die wiederherzustellende Dateien aus und klicken Sie auf "Rückgängig".

  10. Klicken Sie auf "Jetzt neu starten", wenn Sie aufgefordert werden, den Computer neu zu starten.

  11. Norton Power Eraser zeigt die wiederhergestellten Dateien an. Klicken Sie auf "Fertig".

Weitere Funktionen von Norton Power Eraser:

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

DocID: v71393252_EndUserProfile_de_de
Betriebssystem: Windows
Zuletzt bearbeitet: 18/08/2017