Nicht alle TCP/IP-Hosts werden in der Suchliste von pcAnywhere Remote angezeigt

Sucht der Remote-Computer von pcAnywhere nach Hosts, werden UDP-Pakete (User Datagram Protocol) übertragen und auf eine Antwort des Hosts von pcAnywhere gewartet. Hosts, die reagiert haben, werden in der TCP/IP-Suchliste angezeigt. Wenn der Host nicht reagiert, sind folgende Ursachen denkbar:

  • Der Host wartet nicht.

  • Der Host befindet sich in einem anderen Subnetz.

  • Es gibt zu viel Datenverkehr im Netzwerk.

  • Es liegen Paketkonflikte vor.

  • Der Host befindet sich gegenüber einer WAN-Verknüpfung (Wide Area Network)

Um diese Probleme zu lösen, gehen Sie wie folgt vor:

SCHRITT 1

Hoststatus prüfen

  • Stellen Sie sicher, dass das Hostobjekt gestartet wurde und auf dem Hostcomputer auf die Verbindung wartet.

    Der Status des Hosts kann im Infobereich auf dem Hostcomputer ermittelt werden.

SCHRITT 2

Erstellen Sie in pcAnywhere eine Suchliste für Hosts in verschiedenen Subnetzen.

  1. Starten Sie Symantec pcAnywhere.

  2. Klicken Sie auf "Bearbeiten" > "Einstellungen".

  3. Geben Sie auf der Registerkarte "Remote-Kommunikation" unter "TCP/IP-Optionen" die Subnetzadresse ein, und klicken Sie auf "Suche hinzufügen".

  4. Wenn Sie alle Subnetze hinzugefügt haben, die auf Hosts durchsucht werden sollen, klicken Sie auf "OK".

SCHRITT 3

Auf Probleme mit Netzwerkverkehr und WAN prüfen

  • Remote-Computer von pcAnywhere fragen nach TCP/IP-Hosts ab, indem sie ein UDP-Paket an eine bestimmte TCP/IP-Adresse senden, auf eine Reaktion warten und dann ein UDP-Paket an die nächste TCP/IP-Adresse senden. Bei einem langsamen Netzwerk fährt pcAnywhere schon mit dem nächsten Host fort, noch ehe der vorherige antworten konnte. Vergewissern Sie sich, dass Netzwerkverbindung und Kommunikationspfad gut sind.

SCHRITT 4

Registrierungseinstellungen von pcAnywhere so konfigurieren, dass auf Hosts länger gewartet wird

  1. Klicken Sie auf "Start" > "Ausführen".

  2. Geben Sie im Feld "Ausführen" Folgendes ein und klicken Sie auf "OK" :

    regedit

  3. Navigieren Sie zum Registrierungsschlüssel:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Symantec\pcANYWHERE\CurrentVersion\System

  4. Erstellen Sie einen neuen DWORD-Wert mit der Bezeichnung "TCPIPBrowseDelay".

    Geben Sie im Datenfeld "Wert" einen geeigneten Wert ein. Der Wert "1" sorgt für eine Verzögerung von 0,01 Sekunden, der Wert "2" von 0,02 Sekunden usw. Je größer der Wert von TCPIPBrowseDelay, desto länger wird auf Hosts gewartet. Dies kann dazu führen, dass mehr Hosts angezeigt werden.

SCHRITT 5

Registrierungseinstellungen von pcAnywhere so konfigurieren, dass Hostabrufe remote gesendet werden

  1. Klicken Sie auf "Start" > "Ausführen".

  2. Geben Sie im Feld "Ausführen" Folgendes ein und klicken Sie auf "OK" :

    regedit

  3. Navigieren Sie zum Registrierungsschlüssel:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Symantec\pcANYWHERE\CurrentVersion\System

  4. Ändern Sie den DWORD-Wert von "TCPIPBrowseDelay" auf "2".

    Fehlt der DWORD-Wert von "TCPIPBrowseDelay" erstellen Sie einen neuen DWORD-Wert.

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

DocID: v60891435_EndUserProfile_de_de
Betriebssystem: Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Windows 2000, Windows Server 2003, Windows Server 2008
Zuletzt bearbeitet: 22/03/2013