Im E-Mail-Client wird die Norton AntiSpam-Symbolleiste nicht angezeigt

Wird die Norton AntiSpam-Symbolleiste nicht im E-Mail-Programm angezeigt, prüfen Sie, ob das Programm mit Norton AntiSpam kompatibel ist.

Kompatibilität von Norton AntiSpam mit E-Mail-Programmen

    • Microsoft Outlook: Outlook 2003 und höher

    • Outlook Express: Norton AntiSpam wird unter Outlook Express nicht unterstützt.

    • Windows Mail: Norton AntiSpam ist mit Windows Mail unter Windows Vista und Windows 7 kompatibel.

      Das Tag [Norton AntiSpam] wird zwar in Spam-E-Mails eingefügt, aber die Norton AntiSpam-Symbolleiste ist nicht vorhanden. Sie müssen in Windows Mail eine Regel erstellen, die solche E-Mails in den Ordner "Junk-E-Mail" verschiebt.

    Unterstützte Protokolle und Ports:

    • Es wird nur POP3 unterstützt.

    • POP3 mit SSL wird nicht unterstützt.

    • IMAP- und Exchange-Konten werden nicht unterstützt.

    • Ist ein E-Mail-Programm mit einem anderen als dem Standard-Port 110 konfiguriert, muss der neue Port den geschützten Ports hinzugefügt werden.

Hinzufügen eines Ports der Liste geschützter Ports

  1. Starten Sie das Norton-Produkt.

  2. Klicken Sie auf "Einstellungen".

  3. Klicken Sie unter "Detaillierte Einstellungen" auf "AntiSpam".

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte "Filter" neben "Geschützte Ports" auf "Konfigurieren".

  5. Klicken Sie auf "Hinzufügen".

  6. Wählen Sie im Dialogfeld "Zu schützenden Port hinzufügen" den "Porttyp" und geben Sie die Port-Nummer ein. Klicken Sie auf "OK".

  7. Klicken Sie auf "Übernehmen" und dann auf "OK".

Ist Norton AntiSpam nicht in Microsoft Outlook integriert, wird die Symbolleiste nicht angezeigt. Deaktivieren Sie zum Beheben dieses Problems die AntiSpam-Client-Integration und aktivieren Sie diese dann erneut.

Diese Schritte beziehen sich auf die aktuelle Version des Norton-Produkts. Ist eine ältere Version installiert oder kennen Sie die Produktversion nicht, rufen Sie das Norton Update Center auf.

SCHRITT 1

Deaktivieren der Integration des AntiSpam-Client für Microsoft Outlook

  1. Starten Sie das Norton-Produkt.

  2. Klicken Sie auf "Einstellungen".

  3. Klicken Sie unter "Detaillierte Einstellungen" auf "AntiSpam".

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte "Clientintegration" unter "E-Mail-Clients" auf den Schalter neben "Outlook", um sie zu deaktivieren.

  5. Klicken Sie auf "Übernehmen" und dann auf "Schließen".

  6. Beenden Sie alle Programme und starten Sie den Computer neu.

SCHRITT 2

Erneutes Aktivieren der Integration des AntiSpam-Client

  1. Starten Sie das Norton-Produkt.

  2. Klicken Sie auf "Einstellungen".

  3. Klicken Sie unter "Detaillierte Einstellungen" auf "AntiSpam".

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte "Clientintegration" unter "E-Mail-Clients" auf den Schalter neben "Outlook", um sie zu aktivieren.

  5. Klicken Sie auf "Übernehmen" und dann auf "Schließen".

  6. Beenden Sie alle Programme und starten Sie den Computer neu.

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

DocID: v57920813_EndUserProfile_de_de
Betriebssystem: Windows
Zuletzt bearbeitet: 04/08/2017