Zu schützenden Port hinzufügen

Im Dialogfeld "Zu schützenden Port hinzufügen" können Sie einen E-Mail-Port der Liste im Dialogfeld "Geschützte Ports" hinzufügen.

Um den E-Mail-Schutz zu gewährleisten, sollten Sie die POP3- und SMTP-Port-Nummern für Ihr E-Mail-Programm überprüfen. Der Internet Service Provider (ISP) stellt in der Regel die Port-Nummern für E-Mail zur Verfügung. Unterscheiden sich diese von den Standard-SMTP- und -POP3-Port-Nummern, müssen Sie sie im Dialogfeld "Geschützte Ports" einfügen.

Folgende Optionen sind verfügbar:

Porttyp

Geben Sie das E-Mail-Kommunikationsprotokoll an. Folgende Optionen sind verfügbar:

  • POP3

    Wählen Sie diese Option, wenn der E-Mail-Port das Protokoll für eingehende E-Mails (POP3) nutzt.

  • SMTP

    Wählen Sie diese Option, wenn der E-Mail-Port das Protokoll für ausgehende E-Mails (SMTP) nutzt.

Port

Geben Sie die Port-Nummer ein.

Die Port-Nummer muss eine Zahl zwischen 1 und 65535 sein. Sie können nur Ports hinzufügen, die Norton Internet Security Computer Bild Edition nicht bereits schützt.

Sie können nur die Port-Nummern hinzufügen, die von der Internet Assigned Numbers Authority (IANA) keinen anderen Protokollen zugewiesen sind. Die von der IANA anderen Protokollen zugeordneten Standardports werden blockiert. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der IANA.

Infos zum Konfigurieren von POP3- und SMTP-Ports

Hinzufügen von POP3- und SMTP-Ports zu den geschützten Ports

Entfernen eines E-Mail-Ports von den geschützten Ports

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: v54476834_nis_computer_bild_2013_de_de
Betriebssystem: Windows 8, Windows 7, Windows Vista, Windows XP
Zuletzt bearbeitet: 18/10/2011