Andere Produkte

Anzeigen von Auto-Protect-Benachrichtigungen

Auto-Protect scannt Dateien auf Viren, Würmer und Trojanische Pferde, wenn Sie eine Aktion damit ausführen, z. B. sie verschieben, kopieren oder öffnen.

Außerdem scannt es Ihren Computer auf Spyware, Adware und andere Sicherheitsrisiken.

Wenn Auto-Protect verdächtige Aktivitäten erkennt, wird dies im Sicherheitsverlauf mit einem Eintrag darüber protokolliert, dass ein Risiko gefunden und behoben wurde.

Wenn Auto-Protect einen oder mehrere Viren erkennt, repariert es die Datei oder löscht sie (und meldet Ihnen dies). Der Benachrichtigung können Sie entnehmen, welche Datei repariert oder gelöscht wurde und um welchen Virus, welchen Trojaner oder welchen Wurm es sich handelte. Es sind keine weiteren Aktionen erforderlich.

So sehen Sie Auto-Protect-Benachrichtigungen ein

  1. Klicken Sie im Hauptfenster von Norton Internet Security Computer Bild Edition auf "Erweitert".

  2. Klicken Sie im Teilfenster "Schutz des Computers" auf "Verlauf".

  3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste "Anzeigen" die Kategorie aus, für die Sie AutoProtect-Warnmeldungen anzeigen möchten.

    Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

    Verlauf

    Auto-Protect-Benachrichtigung, die Sie innerhalb der letzten sieben Tage erhalten haben, werden angezeigt.

    Vollständiger Verlauf

    Alle Auto-Protect-Benachrichtigungen, die Sie erhalten haben, werden angezeigt.

    Behobene Sicherheitsrisiken

    Überprüfen Sie alle behobenen Bedrohungen.

    Die Kategorie "Behobene Sicherheitsrisiken" zeigt die infizierten Dateien, die Norton Internet Security Computer Bild Edition repariert, entfernt oder in die Quarantäne verschoben hat.

    Nicht behobene Sicherheitsrisiken

    Überprüfen Sie die Liste der nicht behobenen Sicherheitsrisiken.

    Die Kategorie "Nicht behobene Sicherheitsrisiken" enthält die infizierten Dateien, für die Norton Internet Security Computer Bild Edition keine Maßnahme setzen konnte. Diese Kategorie enthält hauptsächlich die Elemente mit niedrigem Risiko, die einer geeigneten Maßnahme unterzogen werden müssen.

  4. Klicken Sie im rechten Teilfenster auf den Link "Optionen".

    Diese Option heißt bei bestimmten Elementen "Wiederherstellen und Optionen".

    Wenn ein Sicherheitsrisiko wie beispielsweise Spyware gefunden wird, können Sie ggf. Aktionen an den entsprechenden Elementen durchführen.

  5. Wählen Sie im Dialogfeld "Bedrohung erkannt" die geeignete Aktion für das Risiko.

    Im Dialogfeld "Bedrohung erkannt" sind u. a. folgende Optionen verfügbar:

    Datei wiederherstellen und ausschließen

    Stellt das ausgewählte Element aus der Quarantäne an seinem ursprünglichen Speicherort wieder her und schließt es von der Erkennung in späteren Scans aus.

    Diese Option ist für erkannte Bedrohungen, unter anderem Viren, verfügbar.

    "Programm ausschließen"

    Schließt das Sicherheitsrisiko von künftigen Scans aus.

    Norton Internet Security Computer Bild Edition fügt das Sicherheitsrisiko der jeweiligen Ausschlussliste hinzu.

    Manuelle Fehlerbehebung (empfohlen)

    Ermöglicht das Beheben des Risikos anhand eines manuellen Tools.

    Wenn Sie eine Bedrohung manuell beheben, müssen Sie die Bedrohungsinformationen aus dem Fenster "Sicherheitsverlauf" entfernen.

    Datei entfernen (schließt möglicherweise den Browser) (Empfohlen)

    Entfernt das Sicherheitsrisiko vom Computer und stellt es unter Quarantäne.

    Diese Option steht für Sicherheitsrisiken zur Verfügung, die Ihr Eingreifen erfordern.

    Datei entfernen (schließt möglicherweise den Browser) (Empfohlen)

    Entfernt das ausgewählte Sicherheitsrisiko vom Computer und stellt es unter Quarantäne.

    Diese Option steht für Sicherheitsrisiken zur Verfügung, die manuell entfernt werden müssen.

    Die Option steht auch für manuell isolierte Sicherheitsrisiken zur Verfügung.

    Aus Verlauf entfernen

    Entfernt das ausgewählte Sicherheitsrisikoelement aus dem Sicherheitsverlauf.

    Hilfe anfordern (empfohlen)

    Die Website von Symantec Security Response wird geöffnet.

    Diese Option steht für Sicherheitsrisiken zur Verfügung, die manuell entfernt werden müssen. Auf der Website von Symantec Security Response finden Sie Anleitungen zum manuellen Entfernen und andere Informationen zum Risiko.

    "An Symantec senden"

    Sendet das ausgewählte Sicherheitsrisikoelement an Symantec.

    In manchen Fällen erkennt Norton Internet Security Computer Bild Edition ein Element eventuell nicht als Sicherheitsbedrohung, Sie könnten jedoch vermuten, dass es infiziert ist. In solchen Fällen können Sie das Element mithilfe dieser Option zur Analyse an Symantec senden.

Anzeigen von Elementen im Sicherheitsverlauf

Erkennen von Viren, Spyware und anderen Risiken

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: v2524428_nis_computer_bild_2013_de_de
Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Zuletzt bearbeitet: 18/10/2011