Optimieren

Der Datenspeicherplatz auf einer Festplatte ist in eigenständige Einheiten unterteilt. Diese werden als Cluster bezeichnet. Wenn Dateien auf die Festplatte geschrieben werden, werden sie in Einheiten von der Größe eines Clusters unterteilt. Wenn alle Teile der Datei in nebeneinanderliegenden oder zusammenhängenden Clustern angeordnet sind, kann rasch auf die Datei zugegriffen werden.

Auf der Festplatte Ihres Computers sind alle Dateien, Anwendungen und das Betriebssystem Windows gespeichert. Im Laufe der Zeit werden die Datenbits, aus denen die Dateien bestehen, über die Festplatte verteilt. Dies bezeichnet man als Fragmentierung. Mit zunehmender Nutzung wird die Festplatte immer stärker fragmentiert.

Die Zugriffsgeschwindigkeit auf eine fragmentierte Festplatte verlangsamt sich. Das liegt daran, dass alle Fragmente einer Datei gefunden, geladen, gespeichert und verfolgt werden müssen. Wenn auch noch der freie Speicherplatz fragmentiert ist, muss der Schreib-/Lesekopf der Festplatte den zum Speichern von temporären oder neuen Dateien benötigten Speicherplatz verfolgen.

Bei der Optimierung werden Dateifragmente in nebeneinanderliegende bzw. zusammenhängende Cluster angeordnet. Wenn der Schreib-/Lesekopf der Festplatte sämtliche Daten einer Datei an einer einzigen Position vorfindet, wird die Datei schneller in den Arbeitsspeicher geladen. Bei der Optimierung wird auch der verfügbare freie Speicher auf einer Festplatte maximiert, indem die am häufigsten und am seltensten verwendeten Dateien jeweils zusammengefasst werden. Bei der Optimierung wird der freie Speicherplatz konsolidiert, um eine Fragmentierung neu hinzugefügter Dateien zu verhindern. Dabei wird nach wichtigen Datenstrukturen Platz hinzugefügt, damit diese größer werden können, ohne sofort wieder fragmentiert zu werden.

Mit der Option "Optimieren" im Dialogfeld "Leistung" können Sie den Startdatenträger manuell optimieren.

Sie können Norton Internet Security Computer Bild Edition auch so konfigurieren, dass der Startdatenträger oder der lokale Datenträger, auf dem sich der Startdatenträger befindet, wenn der Computer inaktiv ist, defragmentiert wird. Norton Internet Security Computer Bild Edition plant automatisch die Optimierung, wenn die Installation einer Anwendung auf dem Computer erkannt wird. Der Optimierungsvorgang beginnt, sobald der Computer inaktiv ist.

Mit der Option "Leerlaufzeitoptimierer" kann der Startdatenträger während der Leerlaufzeit optimiert werden. Rufen Sie die Option "Leerlaufzeitoptimierer" auf, indem Sie im Hauptfenster von Norton Internet Security Computer Bild Edition zu "Einstellungen > Allgemein > Norton-Planer > Leerlaufzeitoptimierer" navigieren.

Optimieren des Startdatenträgers

Informationen zum Leerlaufzeitoptimierer

Informationen zur Systeminfo

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: v23920582_nis_computer_bild_2013_de_de
Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Zuletzt bearbeitet: 30/03/2011