Startmanager

Manche Programme sind so konfiguriert, dass sie beim Systemstart des Computers gestartet werden. Die Anzahl solcher Programme steigt mit der Zahl der installierten Anwendungen, was das Hochfahren des Systems verlangsamen kann. Mit dem Startmanager können Sie die Startobjekte auf Ihrem Computer verwalten. Sie haben die Möglichkeit, die ausführlichen Informationen (z. B. Verbreitung in der Community und Ressourcennutzung ) zu den im Startmanager aufgeführten Startprogrammen anzuzeigen. Klicken Sie auf den Anwendungsnamen, um die Dateiinfos anzuzeigen. Anhand dieser Informationen können Sie entscheiden, ob eine Anwendung während des Systemstarts gestartet werden soll.

Sie können mit dem Startmanager Programme mit den folgenden Erweiterungen verwalten:

  • Ausführbare Windows-Dateien (.exe)

  • Windows-Systemdateien (.sys)

  • Dynamic Link Library-Dateien (.dll)

  • ActiveX-Steuerelement-Dateien (.ocx)

In Norton Internet Security Computer Bild Edition werden unter den folgenden Bedingungen Details zur Verbreitung in der Community angezeigt:

Im Startmanager können Sie die Liste der Programme anzeigen, die zu Startobjekten zählen. Der Startmanager kann so konfiguriert werden, dass diese Programme beim Hochfahren des Computers gestartet oder nicht gestartet werden. Sie können die Programme nach dem Computerstart auch manuell vom Startmanager aus ausführen. Dadurch können Sie die Leistung Ihres Computers verbessern. Sie können ein Programm deaktivieren und die Computerleistung beim nächsten Systemstart messen.

Norton Internet Security Computer Bild Edition verzögert den Start solcher Programme um fünf Minuten. Das erste verzögerte Programm im Fenster "Startmanager" startet fünf Minuten nach dem Hochfahren des Computers. Jedes weitere verzögerte Programm startet mit einer weiteren Verzögerung von 10 Sekunden.

Wenn Norton Internet Security Computer Bild Edition deinstalliert wird oder abläuft, werden die Programme, die Sie im Startmanager hinzugefügt hatten, auf ihre Standard-Starteinstellung zurückgesetzt.

Gelegentlich kann es vorkommen, dass einige Autostartprogramme in der Startliste fehlen. Norton Internet Security Computer Bild Edition entfernt aus den folgenden Gründen ein Autostartprogramm aus der Liste:

  • Sie deaktivieren ein Programm mit einer Starteinstellung.

  • Beim Aktualisieren eines Programms können alle Starteinstellungen auf die Standardwerte zurückgesetzt werden.

  • Sie verwenden ein anderes Programm zum Verwalten Ihrer Autostartprogramme.

  • Sie bearbeiten die Registrierungsschlüssel manuell.

Um ein Startobjekt hinzuzufügen, können Sie im Windows- Startmenü den Ordner "Autostart" öffnen und die gewünschten Programme einfügen. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Programmen im Windows-Ordner "Autostart" finden Sie auf der Support-Website von Microsoft oder in der Windows-Onlinehilfe.

Deaktivieren oder Aktivieren von Startobjekten

Startobjekte verwalten

Informationen zur Systeminfo

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: v19117365_nis_computer_bild_2013_de_de
Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Zuletzt bearbeitet: 03/04/2012