Entfernen der Browser-Hijacker "Bing.vc" und "Esurf.biz"

SCHRITT 1

Herunterladen und Ausführen von Norton Power Eraser

  1. Laden Sie Norton Power Eraser herunter.

  2. Führen Sie je nach Browser einen der folgenden Schritte aus.

    • Internet Explorer: Klicken Sie auf "Ausführen".

    • Firefox oder Safari: Klicken Sie oben rechts im Browser auf die Option zum Herunterladen, um die heruntergeladenen Dateien anzuzeigen. Klicken Sie dann auf die heruntergeladene Datei.

    • Chrome: Klicken Sie unten links auf die heruntergeladene Datei.

  3. Wird die Meldung zur "Benutzerkontensteuerung" angezeigt, klicken Sie auf "Ja" bzw. "Weiter".

  4. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf "Akzeptieren".

  5. Klicken Sie im Fenster "Norton Power Eraser" auf das Symbol "Scan auf Risiken".

  6. Standardmäßig führt Norton Power Eraser einen Rootkit-Scan aus und erfordert einen Neustart. Wenn Sie aufgefordert werden, den Computer neu zu starten, klicken Sie auf "Neustart". Falls kein Rootkit-Scan durchgeführt werden soll, gehen Sie zu "Einstellungen" und deaktivieren Sie die Option "Rootkit-Scan einschließen (Neustart erforderlich)".

  7. Nach dem Neustart des Computers beginnt der Scan automatisch. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

SCHRITT 2

Ausführen von Norton Power Eraser - Scannen nach unerwünschten Apps

  1. Doppelklicken Sie auf die Datei NPE.exe.

    Wird die Meldung zur "Benutzerkontensteuerung" angezeigt, klicken Sie auf "Ja" bzw. "Weiter".

  2. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf "Akzeptieren".

  3. Klicken Sie im Norton Power Eraser auf das Symbol "Scannen nach unerwünschten Apps".

    Nach Abschluss des Scans werden die Ergebnisse im Dialogfeld "Scannen nach unerwünschten Apps abgeschlossen" angezeigt.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld "Scannen nach unerwünschten Apps abgeschlossen" neben der Anwendung bzw. Symbolleiste auf "Deinstallieren".

  5. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

  6. Nach Abschluss der Deinstallation starten Sie den Computer neu.

SCHRITT 3

Manuelles Bereinigen von Browser-Verknüpfungen

    Diese Infektion hijackt sogar Browser-Verknüpfungen. Sie müssen das Argument manuell aus der Browser-Verknüpfung entfernen.

  1. Suchen Sie die Browser-Verknüpfungen (Desktop, Taskleiste und Startmenü).

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung und wählen Sie im Kontextmenü die Option "Eigenschaften".

  3. Löschen Sie auf der Registerkarte "Verknüpfung" im Feld "Ziel" die folgenden Argumente (falls vorhanden):

    • http://eSurf.biz/xxxx

    • http://www.Bing.vc/xxxx

    Das Feld "Ziel" darf nur den Pfad zur Programmdatei des Browsers enthalten.

    Folgende Standardverknüpfungspfade müssen im Feld "Ziel" vorhanden sein:

    Browser

    Ziel

    Internet Explorer

    "C:\Programme\Internet Explorer\iexplore.exe"

    Google Chrome

    32 Bit: "C:\Programme\Google\Chrome\Application\chrome.exe"

    64 Bit: "C:\Programme (x86)\Google\Chrome\Application\chrome.exe"

    Mozilla Firefox

    32 Bit: "C:\Programme\Mozilla Firefox\firefox.exe"

    64 Bit: "C:\Programme (x86)\Mozilla Firefox\firefox.exe"

SCHRITT 4

Zurücksetzen der Browsereinstellungen

  • Setzen Sie zum Entfernen der unerwünschten Symbolleiste und Suchmaschine die Einstellungen des Browsers zurück:

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

DocID: v115861353_EndUserProfile_de_de
Betriebssystem: Windows
Zuletzt bearbeitet: 19/09/2016