Ich habe eine E-Mail zur Beschlagnahmung von Ramnit Botnet erhalten.

Am 25. Februar 2015 beschlagnahmte Europol mit Unterstützung von Symantec, Microsoft und anderen Branchenpartnern, Server und andere Infrastrukturen der Gruppe hinter Ramnit Botnet.

Ist dies eine legitime E-Mail von Norton?

Ja. Norton sendet regelmäßig Informationen dazu, wie seine Produkte Computer schützen und zur Zusammenarbeit mit dem Gesetz bei der Suche nach Kriminellen.

Schützt Norton vor dieser Bedrohung?

Ja, die folgenden Produkte schützen vor diesem Botnet:

  • Norton AntiVirus

  • Norton Internet Security

  • Norton 360

  • Norton Security

  • Norton Security mit Backup

Das Norton-Produkt erkennt diese Bedrohung unter folgenden Namen:

  • AntiVirus:

    • W32.Ramnit

    • W32.Ramnit.B

    • W32.Ramnit!inf

    • W32.Ramnit.C!inf

    • W32.Ramnit.D!inf

    • W32.Ramnit!html

  • Angriffsschutz:

    • Computer infiziert: Ramnit Zbot Web Inject Activity

Norton-Produkte schützen vor dieser Bedrohung. Ist ein Sicherheitsprodukt eines anderen Herstellers installiert oder vermuten Sie, dass der Computer mit diesem Botnet infiziert wurde, laden Sie das W32.Ramnit Removal Tool herunter und führen Sie es aus.

Was bedeutet "Ramnit Botnet Takedown" (Beschlagnahmung)?

Eine von Europol geleitete und von Symantec, Microsoft und anderen Partnern in der Branche unterstützte Aktion hat heute Server und andere Infrastrukturen der Gruppe Internetkrimineller, die hinter dem Ramnit Botnet stehen, beschlagnahmt. Dieses wurde von Symantec als "W32.Ramnit.B" erkannt. Die Gruppe war seit mindestens fünf Jahren aktiv und sich zu einem kriminellen Unternehmen entwickelt, das über 3,2 Millionen Computer infizierte und eine Vielzahl unschuldiger Opfer betrog. Man hofft, dass die heutige Aktion den Ressourcen und Möglichkeiten Gruppe einen effektiven Dämpfer verpasst hat.

Was ist das "Ramnit Botnet"?

Die Bedrohung "Ramnit" wurde im Laufe der Zeit zu einem leistungsstarken Tool für Internetkriminalität, mit dem Angreifer Computer auf verschiedene Weise beeinträchtigen können. Es kann Web-Sitzungen überwachen, um z. B. Identifikationsdaten für Online-Banking abzurufen, Cookies übernehmen, um das Opfer zu imitieren, Dateien aus Festplatten zu stehlen und den Remote-Zugriff auf Computer zu ermöglichen, um weiteren Schaden anzurichten.

Weitere Informationen

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

DocID: v108970330_EndUserProfile_de_de
Betriebssystem: Windows 8, Windows 7, Windows Vista, Windows XP
Zuletzt bearbeitet: 27/02/2015