Norton AntiSpam

Mit Norton AntiSpam können Sie die in den E-Mail-Programmen erhaltenen E-Mails in die Kategorien Spam-Nachrichten und zulässige E-Mail-Nachrichten unterteilen. Zulässige E-Mails werden in den Ordner "Posteingang" gefiltert, während Spam-Nachrichten in den Junk-Ordner bzw. den Norton AntiSpam-Ordner verschoben werden.

Bei Norton AntiSpam wird die Symantec Spamfilter-Technologie auf Unternehmensniveau zur Unterscheidung von Spam-E-Mails und erwünschten E-Mails verwendet. Norton AntiSpam verwendet ein Echtzeitfilterverfahren und filtert E-Mails mithilfe verschiedener lokaler Filter auf unterschiedlichen Ebenen. Die lokalen Filter stufen E-Mail-Nachrichten als Spam oder als erwünscht ein. Wenn eine E-Mail von den lokalen Filtern als erwünscht eingestuft wird, ruft Norton AntiSpam bestimmte Informationen wie Signaturen und URL-Hashes über diese E-Mail ab. Anschließend sendet Norton AntiSpam zur zusätzlichen Analyse an den Symantec-Webserver.

Falls eine E-Mail als Spam eingestuft wurde, ändert Norton AntiSpam den Betreff der E-Mail und sendet sie zurück an das E-Mail-Programm. Das E-Mail-Programm erkennt den geänderten Betreff der E-Mail und verschiebt sie in den Junk-Ordner bzw. den Norton AntiSpam-Ordner.

Bei den lokalen Norton AntiSpam-Filtern werden zur Einordnung der E-Mails als Spam oder als erwünschte E-Mails Positivlisten, Blacklist-Verfahren und patentierte Filtertechnologien verwendet. Zur Gewährleistung des zuverlässigen Funktionierens der Norton AntiSpam-Filter sind regelmäßige Antispam-Definitions-Updates über LiveUpdate erforderlich. In diesen Updates sind Signaturinformationen von Spam-E-Mails und erwünschten E-Mails enthalten. Die Updates umfassen außerdem alle neuen Regeln, die von Symantec zur Filterung von Spam-E-Mails erstellt wurden.

Norton AntiSpam verwendet vorher festgelegte E-Mail-Regeln, die benutzerdefinierte "Zulassungsliste" und die "Blockierliste", um E-Mail-Scans zu beschleunigen. E-Mails von der Liste der zulässigen E-Mail-Absender werden akzeptiert, während E-Mails von der Liste der blockierten E-Mail-Absender blockiert werden.

Norton AntiSpam importiert während der erstmaligen Integration außerdem automatisch die Adressenlisten aus unterstützten E-Mail-Programmen. Das Programm unterstützt Sie so bei der Synchronisierung der zulässigen und blockierten E-Mail-Absender mit den aktuellen Adressbüchern. Wenn Norton AntiSpam die Adressen aus Ihrem Outlook-Adressbuch oder Windows - Adressbuch importiert, werden auch die Adressen importiert, die in den Listen "Sicherer Absender" und "Blockierter Absender" enthalten sind.

Wenn Sie Norton AntiSpam deaktivieren, erhöht sich die Gefahr, unerwünschte E-Mails zu erhalten. Stellen Sie immer sicher, dass Norton AntiSpam aktiviert ist. So wird der E-Mail-Client gegen unerwünschte Online-Inhalte geschützt.

Sie können die gesamte Antispam-Statistik unter der Kategorie "AntiSpam" im Fenster "Sicherheitsverlauf" überprüfen.

Norton AntiSpam-Einstellungen

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: v1083880_nis_computer_bild_2013_de_de
Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Zuletzt bearbeitet: 11/04/2011