Deaktivieren der automatischen Programmsteuerung

Mit der automatischen Programmsteuerung werden die Einstellungen für den Internetzugang für Internetprogramme automatisch konfiguriert, wenn ein Programm zum ersten Mal ausgeführt wird. Beim ersten Zugriffsversuch eines Programms auf das Internet werden von der automatischen Programmsteuerung Regeln dafür erstellt.

Durch die automatische Programmsteuerung wird der Internetzugang nur für die Programmversionen konfiguriert, die Symantec kennt und als sicher einstuft. Wenn ein infiziertes Programm versucht, auf Ihren Computer zuzugreifen, wird eine Warnmeldung ausgegeben.

Wenn Sie die Internetzugangseinstellungen für Ihre Programme festlegen möchten, können Sie die automatische Programmsteuerung deaktivieren. Sie werden dann beim ersten Zugriffsversuch dieses Programms auf das Internet zum Konfigurieren der Zugriffseinstellungen aufgefordert.

Wenn Sie die automatische Programmsteuerung deaktivieren, wird eine Warnung angezeigt. Symantec empfiehlt, die Option "Automatische Programmsteuerung" auf "Aggressiv" zu belassen. Wenn Sie sie deaktivieren, kann es dazu kommen, dass bösartige Programme ausgeführt werden oder wichtige Internetprogramme oder -funktionen blockiert werden.

Nach dem Deaktivieren der automatischen Programmsteuerung können Sie die erweiterte Ereignisüberwachungsfunktion aktivieren.

Wenn Sie die Funktion der erweiterten Ereignisüberwachung aktivieren, erhalten Sie zahlreiche Firewall-Warnungen. Sie werden gefragt, ob Sie den Netzwerkzugriff für jedes nicht erkannte Programm zulassen oder verweigern möchten, und zwar zum ersten Mal, wenn es ausgeführt wird oder derzeit nicht durch die Firewall-Regeln oder die erweiterte Ereignisüberwachungsfunktion bearbeitet wird.

Wenn Sie unter "Automatische Programmsteuerung" die Option "Aggressiv" oder "Automatisch" wählen, werden die Funktionen der erweiterten Ereignisüberwachung deaktiviert. Ihre Einstellungen für die erweiterte Ereignisüberwachung sind nicht mehr gültig.

So deaktivieren Sie die automatische Programmsteuerung

  1. Klicken Sie im Hauptfenster von Norton Internet Security Computer Bild Edition auf "Einstellungen".

  2. Klicken Sie im Dialogfeld "Einstellungen" auf die Registerkarte "Netzwerk".

  3. Klicken Sie im linken Teilfenster auf "Intelligente Firewall".

  4. Klicken Sie unter "Intelligente Firewall" in der Zeile "Erweiterte Einstellungen" auf "Konfigurieren".

  5. Stellen Sie im Dialogfeld "Erweiterte Einstellungen" in der Zeile "Automatische Programmsteuerung" den Schalter "Aggressiv/Automatisch/Aus" auf die Position "Aus".

  6. Klicken Sie in der angezeigten Meldung auf "Ja".

  7. Klicken Sie im Fenster "Erweiterte Einstellungen" auf "Übernehmen" und anschließend auf "OK".

Programmregeln

Anpassen der "Programmsteuerung"

Informationen zu LiveUpdate

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: v1028052_nis_computer_bild_2013_de_de
Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8
Zuletzt bearbeitet: 13/06/2012