Fehler: "E-Mail-Fehler: 421..."

Diese Schritte beziehen sich auf die aktuelle Version des Norton-Produkts. Falls eine ältere Version installiert ist oder Sie die Produktversion nicht wissen, rufen Sie das Norton Update Center auf.

Deaktivieren des Scannens ausgehender E-Mails

    Auch wenn Ihre ausgehenden E-Mails nicht mehr gescannt werden, wird der Computer weiterhin durch das Scannen eingehender E-Mails geschützt.

  1. Starten Sie das Norton-Produkt.

  2. Klicken Sie auf "Einstellungen".

  3. Klicken Sie im Fenster "Einstellungen" auf "AntiVirus".

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte "Scans und Risiken" neben der Option E-Mail-Antivirusscan" auf "Konfigurieren".

  5. Deaktivieren Sie im Dialogfeld "E-Mail-Antivirusscan" unter "Was soll gescannt werden?" die Option "Ausgehende E-Mails scannen".

  6. Klicken Sie auf "Übernehmen".

  7. Wählen Sie im Dialogfeld "Sicherheitsfrage" in der Dropdown-Liste die Option "Permanent" und klicken Sie auf "OK".

  8. Klicken Sie im Dialogfeld "E-Mail-Antivirusscan" auf "OK".

  9. Klicken Sie auf "Schließen".

Danke!

Vielen Dank, dass Sie den Norton-Support verwendet haben.

< Zurück

Es war einfach, mein Problem zu beheben.

Ja Nein

Helfen Sie uns beim Verbessern dieses Lösungsvorschlags.

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Verbesserung unseres Services.

Welche Aufgabe möchten Sie jetzt ausführen?

Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen, durchsuchen Sie die Norton Community oder wenden Sie sich an uns.

DocID: kb20101015110602EN_EndUserProfile_de_de
Betriebssystem: Windows
Zuletzt bearbeitet: 19/03/2018